Mittwoch, 29. Juli 2015

Kind 44






Kind 44
Tom Rob Smith
Thriller
Goldmann
ISBN 9783442472079



Inhalt
Moskau 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr …

Das Buch handelt in den 50er Jahren während der Stalinzeit und das wird auch sehr deutlich beschrieben. Endlose lange Seiten wird über die politischen Missstände in Russland geschrieben, gerade als ich dachte die Story wird spannend und es geht los, da wird wieder über politisches geschrieben.
Für mich ist das leider nichts, ein bisschen politischer Hintergrund ist ja ok, aber es zog sich wie Kaugummi und ich konnte mich nicht mehr auf das Buch konzentrieren. So dass ich das Buch abgebrochen habe, ich tue das sehr ungern, aber es ging nicht anders.
Der Schreibstil ist sehr einfach, er vermittelt nicht die fehlende Spannung, was das lesen nur noch anstrengender macht.
Wer gerne über politische Hintergründe liest, für den ist das Buch perfekt. Wer jedoch einfach nur einen packenden Thriller möchte das findet man leider nicht.

2 von 5 Punkten


Buch kann hier gekauft werden Amazon, Thalia